Beste Köche und Gastronomen des Vogtlands wetteifern um Wanderpokal „Kloßvogt“

Logo Kloßvogt
Logo Kloßvogt

Der Kloßvogt-Wettbewerb startet mit zahlreichen Teilnehmern in spannenden Wettbewerb 2017

AUERBACH/GREIZ. Die besten Köche und Gastronomen des Vogtlands wetteifern jährlich um den Wanderpokal „Kloßvogt“. Der Gaststättenwettbewerb hebt die ausgezeichnete regionale Küche hervor und prämiert gastronomische Einrichtungen, die
einheimische Speisen anbieten.

Der Wettbewerb wurde bereits am 1. Mai 2017 auf dem Bauernmarkt in Greiz mit einem Schaukochen des bekannten Küchenmeisters Harald Saul eröffnet.
Nun startet die Jury, bestehend aus Mitarbeitern des Tourismusverbandes Vogtland e. V., der IHK Chemnitz Regionalkammer Plauen und Küchenmeister Harald Saul, in die unangemeldeten Testessen. Darüber hinaus werden alle Testessen in diesem Jahr von mindestens einem Medienvertreter begleitet.

Wilfreid Hub, Verleger und Herausgeber des Vogtland Anzeigers, unterstützt den Wettbewerb. Der Vogtland-Anzeiger wird den gesamten Wettstreit präsentieren und jeden der Teilnehmer portraitieren. Die Jury bewertet den gesamtenRestaurantbesuch nach festgelegen Kriterien, die zu diesem Jahr erweitert wurden.
Neben dem Angebot an traditionellen, einheimischen und authentischen Speisen/Getränken, der Qualität der angebotenen Speisen/Getränke, der Gastfreundlichkeit und kompetenten Bedienung, der allgemeinen Optik des gastronomischen Objektes sowie dem originellen und
regionentypischen Ambiente werden in diesem Jahr weitere Kriterien mit Zusatzpunkten bewertet: die Verwendung regionaler Produkte und
Frischwaren, die zusätzlichen Angebote an kulinarischen Veranstaltungen sowie die Kreativität beim Besuch der Gaststätte.

In diesem Jahr haben sich zehn Gaststätten aus dem Vogtland für den Wettbewerb um das Kochen um den Kloßvogt angemeldet:
der Vorjahressieger Gasthof „Zur fröhlichen Wiederkunft“ in Linda, die Gaststätte Schützenhaus in Ronneburg, die Gaststätte Kuhbergbaude in
Brockau, die Gaststätte Zum Steinbruch in Plauen, das Restaurant Markt 1 in Gera, die Commode in Gera, Waldi’s Lindenhof in Weida, Landhotel
Jungbrunnen in Bad Brambach, Gasthaus Frohsinn in Pöhl sowie die Schöne Aussicht in Geilsdorf.

Das Interesse am Wettbewerb nach den Konzeptüberarbeitungen in diesem Jahr ist groß.

Im Herbst dieses Jahres wird nach Ablauf aller Testessen die Verkündigung des Siegers beim Vorjahressieger, dem Gasthof „Zur fröhlichen Wiederkunft“ erfolgen.

Der Wanderpokal verkörpert nicht nur die bekannten „Grünen Klöße“, sondern für die bodenständige und deftige Küche des Vogtlandes. Ziel ist es, die regionalen Gaststätten mit ihrer traditionellen Küche bei Einwohnern und Gästen bekannter zu machen und zu unterstützen.

Pressemitteilung Tourismusverband Vogtland @01.08.2017