Osterburg Weida: Vereinbarung zur Nutzung der Dachmarke Vogtland

Osterburg Weida: Vereinbarung zur Nutzung der Dachmarke Vogtland
Dr. Andreas Kraus, Landrätin Martina Schweinsburg und Weidas Bürgermeister Werner Beyer. Foto: Stadt Weida

Im Balkensaal der Osterburg zu Weida wurde die Vereinbarung zur Nutzung der Dachmarke Vogtland unterzeichnet

WEIDA/GREIZ. Dort, wo vor mehr als 800 Jahren die Vögte herrschten, wurde gestern ein weiterer Baustein für die Entwicklung des Vogtlandes hinzugefügt. Im Balkensaal der Osterburg vereinbarten Landrätin Martina Schweinsburg als Vorsitzende des Tourismusverbandes Vogtland und Weidas Bürgermeister Werner Beyer die Nutzung der Marke „VOGTLAND Kommune“.

Weida – die Wiege des Vogtlandes ist damit nicht mehr nur der Ursprung des Geschlechtes der Vögte, sondern auch der erste Anwender der touristischen Marke in Thüringen!
Ziel des Dachmarkenkonzeptes ist eine Stärkung der länderüber-greifenden Region.
Um Weida in der Region weiter zu vernetzen und diese inklusive aller Strukturbereiche von der Verwaltung bis zum Tourismus repräsentativ zu vermarkten, soll der einheitliche Auftritt aller Beteiligten das Vogtland noch intensiver als abwechslungsreichen, offenen und selbstbewussten Wirtschafts-, Tourismus- und Lebensstandort im Wettbewerb der Regionen positionieren.

Die Landrätin präsentierte als erste sichtbare Erneuerung der Identität Weidas einen Vorabdruck des Weidaer Amtsblattes vom kommenden Samstag. Der neugestaltete Kopf zeigt nunmehr die Zugehörigkeit der Osterburgstadt zur Vogtlandregion.
Weitere Schritte werden folgen.

Pressemitteilung Stadt Weida @25.05.2017